pv-steuer.com verwendet Cookies, um bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung!
Drucken
Menu

**   Nachrichtenticker   **

 


 

Elster-Formular

Elster-Formular wird es ab nächstem Jahr (2020) nicht mehr geben. Es wird dann nur noch das Elster-Online-Portal unterstützt.

Die in unseren Tools enthaltenen Zeilennummern gelten auch dort, zudem haben wir in letzter Zeit auch die im Portal ausgewiesenen Kennzahlen in die Programme aufgenommen.

Newsletter

Die Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung führen nach wie vor zu Unsicherheiten, was beim Versand von Infoschreiben an Kunden zu beachten Ist. Meine Mailprovider haben auch aus diesem Grund den Versand von Newslettern deutlich eingeschränkt.  Dies betrifft sowohl die Anzahl der Mails, die in einem Zug versandt werden können als auch die Anzahl der Mails, die in einer bestimmten Zeit ausgesandt werden dürfen. Der Versand von Newslettern wurde deshalb für mich immer schwieriger und zeitaufwendiger, besonders bei den Programmen, in denen sich viele Kunden angemeldet haben.

Ich werde deshalb in Zukunft auf Newsletter verzichten.

Wichtige Nachrichten veröffentliche ich hier im Newsbereich, über neue Versionen können Sie sich (zumindest bei den Windows-Programmen) über den Schalter "Automatische Updatesuche" informieren lassen.

Die gespeicherten Mailadressen für den Versand des Newsletters werde ich komplett aus dem Datenbestand und allen Sicherheitskopien löschen.

Ich bitte um Verständnis für diese Maßnahme.

Update Elster-Formular

Seit heute Mittag steht das Update für Elster-Formular zur Verfügung, das das lange vermisste Formular "Einn.- Überschuss-Rechnung 2018" enthält.

Altanlage schon registriert?

Auch PV-Anlagen, die seit vielen Jahren laufen und bereits beim Netzbetreiber und bei der Bundesnetzagentur gemeldet sind, müssen in das Marktstammdatenregister eintragen werden. Endtermin für den Eintrag unter marktstammdatenregister.de ist der 31.01.2021. Speicher müssen allerdings bereits bis Ende 2019 gemeldet werden.

Für neue Anlagen ersetzt das Register das bisherige Portal bei der Bundesnetzagentur. Neuanlagen müssen innerhalb eines Monats nach der Inbetriebnahme eingetragen werden.

Achtung: Wer seine Anlage nicht rechtzeitig einträgt, verliert den Anspruch auf Vergütung der Einspeisung.

[Quelle:  Finanztest 03/2019, S. 60]

Neue Jahresdatei

Immer wieder wird die Funktion eines Updates falsch interpretiert: Ein Update erzeugt keine Datei des Folgejahres, sondern kopiert die Daten der alten Version 1 zu 1 in die neue Version. Das Buchungsjahr und die Buchungsdaten bleiben dabei völlig unverändert.

Erst die Menüfunktion "Neue Jahresdatei erstellen" erzeugt aus der Datei des alten Jahres die Datei des Folgejahres: Das Buchungsjahr wird um 1 erhöht, jahresbezogene Buchungen wie Einnahmen, Ausgaben und Fahrkosten werden gelöscht, Einnahmen und Ausgaben nach der 10-Tage-Regel werden nach den Vorschriften umgebucht (was nicht geschieht, wenn man Buchungsjahr und Angaben des Buchungsdatums per Hand auf das neue Jahr verändert!) und die Abschreibung des neuen Jahres wird aktiviert.

Die richtige Vorgehensweise zu Beginn eines neuen Jahres ist also: Zuerst das Update in die Datei mit dem alten Buchungsjahr einspielen, dann die Funktion "Neue Jahresdatei erstellen" ausführen.

Cookie-Erlaubnis widerrufen: Zurücksetzen