pv-steuer.com verwendet Cookies, um bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung!
Drucken
Menu

Ich helfe Ihnen gerne weiter...

Hier können sich Kunden des PV-Steuer-Shops bei Problemen, die das Programm betreffen, Unterstützung vom Programmautor holen.

Ein Klick auf "Neuen Eintrag erstellen" öffnet das entsprechende Dialogfeld.

 

Zu Ihrem Problem benötige ich immer Versionsart (z.B. PV-ST-Einspeisung, PV-ST-Eigenverbrauch, PV-ST-Direktverbrauch, PV-ST-Kombi...) und Versionsnummer (z.B. V. 1.17).

Bei speziellen Problemen, die nur Sie alleine betreffen, verwenden Sie bitte die Seite "Kontakt" (Link siehe unten).

 

 

Bitte Ihre Anfrage nicht doppelt posten:

 

Ihr Eintrag erscheint nicht sofort nach dem Absenden! Um Spameinträge zu verhindern,

wird Ihre Anfrage erst nach Prüfung durch uns veröffentlicht.

 

Gibt es vielleicht schon ein Update, das Ihr Problem behebt?  --->

Verwenden Sie zur Kontrolle den Link im Hilfsmenü bzw. auf der Eingangsseite Ihres Programms.

 

Ist Ihr Problem vielleicht schon in der FAQ-Liste unserer Homepage aufgeführt? --->

Schauen Sie doch gleich hier nach!

 

Über Kontakt können Sie uns eine Nachricht zukommen lassen, die nicht veröffentlicht wird.

 

Eine persönliche steuerliche Beratung ist uns aufgrund des Steuerberatergesetzes nicht erlaubt.

 


 

Unsere Supportarbeit (kostenlose Updates und Tools, Beratung, Hilfe bei Problemem) ist sehr zeitaufwendig. Wir freuen uns, wenn Sie sie mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen. Aus rechtlichen und organisatorischen Gründen können wir darüber aber weder eine Spendenquittung noch eine Rechnung ausstellen.

 





20.01.2020 18:35
Hallo,

habe ein Update durchgeführt von 4.38 auf 4.41. Nach dem Update wurde automatisch in Zeile 32 Investitionsabzugsbetrag Blatt EÜR ein Eintrag generiert. Der Eintrag ist genauso hoch wie der Wert aus Zeile 31. Ist das richtig, oder sollte ich den Eintrag händisch löschen? Investitionsabzugsbetrag sagt mir leider nichts.

Gruß
Andre
Hallo Andre,

ich habe eben die von Ihnen geschilderte Situation nachgestellt. Eine mit Ausgaben gefüllte V. 4.38 habe ich auf 4.41 upgedatet und dabei keine Einträge in Zeile 32 (Investitionsabzugsbetrag) erhalten. Bitte laden Sie sich doch die Version 4.42 von unserem Update-Server und probieren Sie, ob dort bei Ihnen auch wieder der Betrag in Zeile 31 auch in Zeile 32 erscheint. Über eine Nachricht dazu an admin(at)pv-steuer(dot)com würde ich mich freuen.

Zu Ihrer Frage: Den aufgetauchten Investitionsabzugsbetrag müssen Sie natürlich löschen.

mfg
Franz Eckl

Nachtrag:
Die oben gestellte Anfrage ist einmal mehr ein deutlicher Hinweis darauf, wie wichtig es ist, dass bei solchen Anfragen ein paar mehr Informationen gegeben werden müssen, als sie oben enthalten sind:

1. Ich brauche nicht nur die Versionnummer, sondern auch den Namen des Programms, der hier fehlte.
Während ich Fehlersuche im (meistverkauften) Programm PV-Steuer-Direkterbrauch II betrieb, meinte der Fragesteller das nicht so häfig verkaufte Tool PV-ST-Kombi-neu-2. Dass wir da nicht zusammenkamen, ist eigentlich klar - aber sehr schade.

2. Bei solchen Mitteilungen wie dieser empfiehlt es sich, die eigene E-Mail-Adresse anzugeben, auch wenn das nicht zwingend nötig ist. Ich kann so in meiner Kundendatei nachschlagen, um welches Programm es sich handelt.

Zum Sachverhalt selbst:
Der Fehler ist gefunden und korrigiert. Das Update dazu liegt auf unserem Update-Server.

Missgeschick:
Eine Fehlbedienung in meinem E-Mail-Programm hat leider die erhaltene Mail von Andre spurlos gelöscht. Ich kann deshalb nicht direkt darauf antworten. Sorry!

18.01.2020 18:48
Hallo Herr Eckl,

ich setze die Datei PV Steuer Eigenverbrauch in der Version 0.94 auf Mac ein.
Das hat über die letzten Jahre auch immer alles gut funktioniert. Jedoch musste ich im letzten Jahr meine Office Version auf 2019 updaten (Excel 16.33). Nun kann ich keine neue Jahresdatei für 2020 erstellen. Es kommt die Fehlermeldung "Nicht kompatible Excelversion. Die Funktion wird abgebrochen".

Was kann ich tun?

Mit freundlichen Grüßen, Ralf Juchem
Hallo Herr Juchem,

Sie können da gar nichts mehr machen. Excel 2016, mit der die Mac-Version Eigenverbrauch programmiert wurde, verwendete eine in einigen Punkten unterschiedliche Makrosprache als die neueren Mac-Excel.

Die Version Mac-Eigenverbrauch gibt es ja schon mehr als 2 Jahre nicht mehr - insofern kann ich hier für keine Lösung sorgen.

Sie können nur, wenn Sie auf ein PV-Steuer-Programm nicht verzichten wollen, das Nachfolgeprodukt PV-Steuer-Direktverbrauch mit einem erklecklichen Upgrade-Rabatt erwerben.

mfg
Franz Eckl
15.01.2020 22:40
Hallo Franz,

habe das erste Jahr mit PV-Steuer gut überstanden, hat alles prima geklappt. Habe bis jetzt die monatliche Umsatzsteuervoranmeldung gemacht.

Heute einen Schrieb vom Finanzamt erhalten:
"Sie haben die Möglichkeit die Befreiung von der Verpflichtung zur Übermittlung von Ust-VA zu beantragen"

a)Das heißt ich kann nach Beantragung jährlich, ohne Beantragung vierteljährlich voranmelden, richtig?

b)ich bin mir nicht sicher über die Vor-oder Nachteile, außer der Arbeitsersparnis.

c)was ist in PV-Steuer anders zu machen, bei Umstellung auf jährlich bzw vierteljährlich?
Einfach nur statt monatlich jetzt dann jährlich (bzw vierteljährlich) die Einträge machen? und sonst nix ändern?

Danke, habe sonst nirgends eine klare Antwort darüber gefunden

Viele Grüße
Max
Hallo Max,

da steht nirgends etwas, weil es so einfach ist: Einfach den Schalter auf die passende Periode setzen und das war's dann. Das Programm berechnet alles so, wie es gebraucht wird.

Vorteile der längeren Laufzeit:
- du musst keine Voranmeldungen mehr abgeben
- du bekommst die sonst nötigen Vorauszahlungen eine Zeitlang als "kostenlosen Kredit" (wird aber wahrscheinlich nicht so viel sein ;-))
Nachteil:
- wenn du eine große Ausgabe mit hoher Mehrwertsteuer hast, bekommst du diese erst nach 3 Monaten / nach einem Jahr rückerstattet (dürfte wahrscheinlich im 2. Jahr kein Problem mehr sein)

mfg
Franz Eckl

15.01.2020 18:42
Hallo Herr Eckl,

ich nutze PV-Steuer-DV II für Excel auf Mac v4.41 mit Excel 2016 (mit aktuellem Update von dieser Woche).

Beim Erstellen einer neuen Jahresdatei für 2020 bekomme ich nach der ersten Abfrage (welche ich mit "ja" beantwortet habe) eine Laufzeitfehlermeldung.
Link zu der Fehlermeldung: https://www.dropbox.com/s/b6i6zcxpoomhjg4/Bildschirmfoto%202020-01-15%20um%2018.33.14.png?dl=0

Nach Klick auf "Ende" habe ich dann zwar eine 2020-Oberfläche, bin aber natürlich unsicher, ob alle Daten übernommen worden sind.

Ist das ein lokales Problem bei mir oder ein schon bekannter Fehler?

Gruß,
Stefan Tenberg


Hallo Herr Tenberg,

es sieht für mich so aus, als würden Sie Ihre PV-Steuerdateien in einem Ordner auf Dopbox führen.

In vielen Cloud-Speichern wie onedrive, iCloudDrive und ich denke, auch unter Dropbox ist es Programmen mit Makrobefehlen nicht gestattet, aus sich heraus eine neue Datei anzulegen. Zu groß ist die Gefahr, dass dort ein Schadprogramm eingeschleust wird.
Ähnliches gilt in vielen Netzwerken und auf dem lokalen Computer im Programmordner (zumindest in Mac OS).

Meine Empfehluing ist deshalb, den Ordner mit den PV-Steuer-Dateien auf einer lokalen Festplatte abzulegen - möglichst im Ordner Dokumente. Dort lässt sich die neue Jahresdatei ohne Fehlermeldungen erzeugen.

Freundliche Grüße
Franz Eckl
11.01.2020 13:10
Hallo Herr Eckl,

ich habe Anfang 2019 auf KUR umgestellt und mache nun die erste Erklärung im KUR-Modus (PV-ST-Direktverbrauch II für Mac, V. 4.40).

Auf der EÜR-Seite sollen die Einnahmen in Z.14/112 eingetragen werden, ist für KUR nicht Z.1/11 richtig?

Ebenfalls EÜR: Sachentnahme DV in Z. 20/125
Ist eine "Doppeleintragung" ebenfalls in Z.125/122 nötig? Oder ist das bei KUR überflüssig?
Ist Z.125/122 ausgefüllt, muss auch Z.126/123 ausgefüllt werden...

Vielen Dank
Andreas Klickermann
Hallo Herr Klickermann,

EÜR, Einnahmen: Der richtige Eintragsort ist Zeile 11, Kennz. 112. --> Fehler im Programm, wird berichtigt. Danke für die Information!
EÜR, Einnahmen, Sachentnahme: Eintragszeile 20, Kennz. 108 und Zeile 125, Kennz. 122. Beide Einträge sind nötig.

EÜR, Einlagen: Einlagen wie z.B. Fahrtkosten mit Privat-PKW sind zwingend auch bei KUR in Zeile 126, Kennz. 123 zu erfassen.

Hintergrund (Zitat aus unserem Nachrichtenticker):

"Im Elsterformular EÜR 2019 gibt es eine Neuerung: Bei Einzelunternehmen (nicht bei GbR) sind zwingend Angaben zu Entnahmen und Einlagen zu machen.
Der Eigenverbrauch muss also nicht nur in Zeile 20 (Kennz. 147) eingetragen werden, sondern auch in Zeile 125 (Kennz. 122).

Für Fahrtkosten mit dem Privat-PKW gilt: Sie sind sowohl in Zeile 84 (Kennz. 147) als auch in Zeile 126 (Kennz. 123) zu erfassen.

Wenn es keinen Eigenverbrauch und keine Fahrtkosten mit dem Privat-PKW gibt (also die Zeilen 20 und 84 keine Zahlen enthalten), müssen die Zeilen 125 und 126 mit der Bezeichnung (z.B. Entnahmen und Einlagen) und einer 0,00 versehen werden."

Dies gilt auch bei KUR, denn: KUR ist ein Umsatzsteuermerkmal, sie betrifft nicht die die Vorschriften zur Ertragsteuer, beide Zeilen sind bei Einzelunternehmen zu bedienen.

Ein Update zur Korrektur der Zeilenhilfe bei den Einnahmen geht noch heute auf unseren Update-Server.

Freundliche Grüße
Franz Eckl
07.01.2020 18:04
Hallo,

bisher hat mir die Software sehr geholfen- Danke

Habe aber eine Frage zu der 10 Tages- Regel.

Am 6. Januar habe ich den Abschlag vom Energieversorger für Dezember 2019 erhalten. Diesen Abschlag habe ich mit Datum 06.01.2020 in der Jahredatei 2019, in der oberen Tabelle "Einnahmen nach der 10 Tagesregel" eingetragen.

Habe dann eine neue Jahresdatei für 2020 erzeugt. Hätte damit gerechnet, dass dort in der unteren Tabelle "Einnahme nach der 10 Tagesregel" den Eintrag wiederfinde. Das Tabellenblatt war aber leer.

Habe den Eintrag dann händisch vorgenommen.

So richtig? Eintrag ist 2019 in der oberen Tabelle hinterlegt und 2020 in der unteren und nur auf dem Blatt "Einnahmen nach der 10 Tagesregel".

Gruß
Andre
Hallo Andre,

Sie haben recht: Der Abschlag sollte vom Programm in die untere Tabelle der 10-Tage-Regel geschrieben werden. Aus einem mir nicht einsichtigen Grund hat eine falsche Zahl im Makro (die früher nachweislich richtig war), die Übertragung von oben nach unten verhindert.

Ich habe den Fehler korrigiert und ein Update für die Programme PV-ST-Kombi-neu und PV-ST-Kombi-neu2 auf den Server hochgeladen.

Ich bedanke mich für die Information. Sie haben die händische Übertragung natürlich richtig gemacht.

mfg
Franz Eckl
04.01.2020 10:52
Hallo Herr Eckl,

wollte die neue Version kombi-neu-2/435 aufspielen, bekomme aber immer die Meldung:
Laufzeitfehler '1004'
Die Zelle oder das Diagramm das sie ändern möchten befindet sich auf einem schreibgeschützten Blatt,
um eine Änderung vorzunehmen heben sie den Schutz auf.

Habe es versucht den Schreischutz vorher zu deaktivieren, klappt trotzdem nicht.
Was kann ich tun?
Meine jetzige Version ist: 2/425

MfG Georg Schuster
Hallo Herr Schuster,
das kann ich hier nicht nachvollziehen: Mein Update mit 4.35 aus Version 4.25 lief ohne Probleme durch.

Deshalb nur allgemeine Hinweise:
Vorlagendatei und Updatedatei müssen im gleichen Format xls abgespeichert sein
beide Dateien müssen sich im gleichen Ordner befinden
Einen Schreischutz ;-) können sie nicht deaktivieren, auch den Schreibschutz nicht - der dient nur zum Schutz der Formeln vor unbeabsichtigter Änderung.

Gerne kann ich mir Ihre Datei (V. 4.25) ansehen, wenn Sie sie mir mit Passort gezipt an admin(at)pv-steuer(dot)com zusenden oder per Filemanager (z. B. Dropbox) zur Verfügung stellen.

mfg
Franz Eckl
03.01.2020 14:50
Hallo Herr Eckl,

ich verwende Version 4.39 für DV. Bei der Anlage der Daten für Nutzung Sonnenflat, bin ich auf Ihre Ausführungen für Sonnenflat mit/ohne KUR unter Downloads gestoßen und habe eine Frage zur Erfassung der Ausgaben (aktuell noch ohne KUR).

Bei der Anleitung mit KUR werden unter Punkt 3. Tabellenblatt Ausgaben die 110€ USt aus dem Beispiel als Ausgaben verbucht (Analog des Fallbeispieles von Sonnen). Aber Eigenverbrauch wird nicht erfasst.

Bei der Anleitung ohne KUR werden keine Ausgaben für die Freimenge und EV erfasst.
Dazu steht im Fallbeispiel von Sonnen: "Als Ausgabe kann er die an das Finanzamt abgeführte Umsatzsteuer in Höhe von 184 € für den Eigenverbrauch und 110 € für den bezogenen Strom innerhalb der Freimenge ansetzen."

In diesem Fall wird keine Ausgabe im Buchungsjahr (ohne USt Voranmeldung) erfasst, sondern erst im Folgejahr als Ausgabe unter "an FA bezahlte UST", korrekt?

Vielen Dank und freundliche Grüße
M. Oehms




Hallo Herr Oehms,

die Ausführungen auf meiner Webseite habe ich in einem sehr frühen Stadium der Kenntis von Sonnenflat und Co gemacht. Ich hatte sie in der Zwischenzeit wieder aus dem Netz genommen und nur auf ausdrücklichen Wunsch mehrerer Kunden wieder eingestellt.

Nach vielen Versuchen, Licht in das Dunkel der steuerlichen Behandlung von Strom-Flatrates zu bekommen, habe ich schon vor einiger Zeit eingesehen, dass ich das nicht schaffe. Und ich habe auch noch niemanden getroffen, der mir Klarheit verschaffen konnte. Fragt man 5 Leute, erhält man 5 oder mehr verschiedene Auskünfte. Die Hinweise auf den Webseiten der Flatrates bezeichne ich normalerweise als inhaltlich "halbseiden".

Auf meiner Webseite und in den Angebotstexten meiner Programme steht seit geraumer Zeit, dass ich keinerlei Hilfestellung zu Problemen mit Sonnenflats geben kann - ich bitte dafür um Verständnis. Das ist nicht meine "Welt".

Freundliche Grüße
Franz Eckl

22.12.2019 11:55
Guten Tag,

super Programm, hat mir sehr geholfen, habe es schon mehreren empfohlen.

Nun habe ich eine Frage. Ich habe im Jahr 1 meine Anlage mit Ihrem Programm gut für die Steuer vorbereiten können.
Jetzt habe ich (in Jahr 2) meine Anlage erweitert bzw. eine "2te" Anlage mit eingebunden (Master Slave).

Kann ich das mit der PV Steuer Version von Ihnen "PV Steuer Direktverbrauch II" auch lösen oder brauche ich eine andere Version

Vielen Dank für Ihre Antwort und frohe Weihnachten

MS
Hallo,

das kommt darauf an, wie das Finanzamt die Angelegenheit sieht:
-Ist es der Meinung, es handelt sich hier um eine Erweiterung der Anlage (Kennzeichen: Es muss nach wie vor nur eine EÜR abgegeben werden), dann geht das mit dem bestehenden Programm: Nettobetrag der Erweiterungskosten in der Abschreibungstabelle unter Spalte Zugang, Zeile Jahr des Zugangs eintragen und die Mehrwertsteuer bei den Ausgaben, konto bez. Vorsteuer eintragen.
- Ist es der Meiung, das sei eine separate Anlage (Kennzeichen: Es muss eine zweite EÜR erstellt werden), dann brauchen Sie ein neuens Programm: PV-ST-Kombi-neu-2.

Also: Am besten beim Sachbearbeiter am FA nachfragen.

Herzliche Grüße und eine frohe Weihnachtszeit
Franz Eckl
15.12.2019 10:28
Hallo Herr Eckl,

bin seit kurzem Besitzer von PV-Steuer. Es lässt sich sehr gut damit arbeiten, und ist eine große Hilfe.
Nur eine Frage zur 10 Tage Regel. Werde am 2.01.2020 die letzte Buchung Eigenverbrauch - Umsatzsteuer Voranmeldung machen, finde aber in der 10 Tage Regel nicht die Möglichkeit die selbst verbrauchten Kwh einzugeben. Oder wird die Dezember Voranmeldung bei den Einnahmen mit verrechnet. Finde auch in den Hilfstexten nichts was mir weiter hilft.


Im Voraus besten Dank.

mfg w.könig
Hallo Herr König,

die Entnahme von Eigenverbrauch findet immer in dem Monat statt, in dem Sie den Strom verwenden. Er muss entsprechend den Steuervorschriften der Istversteuerung (Verbuchung nach vereinnahmten Entgelten) sowohl bei der Umsatzsteuer als auch bei der Einkommensteuer (EÜR) im gleichen Monat deklariert werden. Beispiele: EV vom Januar am 31.01., ...., EV vom Dezember am 31.12.

Eine nachträgliche Entnahme von Strom für privaten Verbrauch am 2.1. für den Vormonat Dezember gibt es nicht - deshalb finden Sie auch in der Tabelle der 10-Tage-Regel kein entprechendes Konto.

Also konkret in Ihrem Fall: Verbuchung des EV von Dezember am 31.12. im regulären Einnahmenkonto --> Berücksichtigung sowohl bei der Umsatzsteuer als auch in der EÜR.

Freundliche Grüße
Franz Eckl
 
1-10 von 772
Cookie-Erlaubnis widerrufen: Zurücksetzen