pv-steuer.com verwendet Cookies, um bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung!
Drucken
Menu

Ich helfe Ihnen gerne weiter...

Hier können sich Kunden des PV-Steuer-Shops bei Problemen, die das Programm betreffen, Unterstützung vom Programmautor holen. Ein Klick auf "Neuen Eintrag erstellen" öffnet das entsprechende Dialogfeld.

 

Zu Ihrem Problem benötige ich immer Versionsart (z.B. PV-ST-Einspeisung, PV-ST-Eigenverbrauch, PV-ST-Direktverbrauch, PV-ST-Kombi...) und Versionsnummer (z.B. V. 1.17).

Bei speziellen Problemen, die nur Sie alleine betreffen, verwenden Sie bitte die Seite "Kontakt".

 

 

Bitte Ihre Anfrage nicht doppelt posten:

 

Ihr Eintrag erscheint nicht sofort nach dem Absenden! Um Spameinträge zu verhindern,

wird Ihre Anfrage erst nach Prüfung durch uns veröffentlicht.

 

Gibt es vielleicht schon ein Update, das Ihr Problem behebt?  --->

Verwenden Sie zur Kontrolle den Link im Hilfsmenü bzw. auf der Eingangsseite Ihres Programms.

 

Ist Ihr Problem vielleicht schon in der FAQ-Liste unserer Homepage aufgeführt? --->

Schauen Sie doch gleich hier nach!

 

Über Kontakt können Sie uns eine Nachricht zukommen lassen, die nicht veröffentlicht wird.

 

Eine persönliche steuerliche Beratung ist uns aufgrund des Steuerberatergesetzes nicht erlaubt.

 


 

Unsere Supportarbeit (kostenlose Updates und Tools, Beratung, Hilfe bei Problemem) ist sehr zeitaufwendig. Wir freuen uns, wenn Sie sie mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen. Aus rechtlichen und organisatorischen Gründen können wir darüber aber weder eine Spendenquittung noch eine Rechnung ausstellen.

 




19.05.2019 10:46
Hallo, da ich meine Steuer seit diesem Jahr selbst mache hab ich mir ihr Programm PV-ST-Kombi-neu V 3.30 besorgt.

Ich habe 3 PV-Anlagen.

Anlage 1: Bj. 2006 Volleinspeisung
Anlage 2: Bj. 2010 (in Malgersdorf :-)) Volleinspeisung
Anlage 3: Bj. 2011 mit EigenVerbrauch

Hierzu nun 3 Fragen bzw. Anmerkungen.

Es wäre schön wenn man in den Grunddaten selbst Namen für die PV-Anlagen vergeben könnte. Z. B. statt PV-Anlage 2 => PV Malgersdorf.

Ist es egal in welche der 3 Spalten ich meine EV-Anlage eintrage oder muß diese in der ersten Spalte der Grunddaten als PV-Anlage 1 eingegeben werden ? Ich würde meine Anlagen gerne chronologisch eingeben d. h. in PV-Anlage 1 die Bj. 2006, PV-Anlage 2 Bj. 2010 und PV-Anlage 3 Bj. 2011 mit EV.

Außerdem würde ich gerne der Vollständigkeit halber die zurückliegenden Buchungsjahre ab 2006 eingeben. Problem - 2006 hatten wir ja noch 16% Umsatzsteuersatz. Da im PV-Steuer vermutlich die aktuellen 19% fix hinterlegt sind wird die Umsatzsteuer 2006 natürlich falsch berechnet. Könnten Sie das Programm vielleicht dahingehend anpassen das die Steuer vom Buchungsjahr abhängt ? D. h. Buchungsjahr 2006 und früher 16% - ab 2017 bis zur nächsten Erhöhung 19%.

Vorab schon mal vielen Dank und schöne Grüße nach Malgersdorf

Thomas
Hallo Thomas,

ein Außenstehender macht sich meist keine Vorstellungen, welchen Programmieraufwand eine auch nur kleine Änderung im meinen Programmen mit sich bringt.
Bei Ihrem ersten Wunsch genügt es nicht, nur bei den Grunddaten die Überschriftsleiste der Anlagen für den Eintrag zu öffnen, sondern die Namensänderungen müssen per Programmcode auch ins Menü und in die Einnahmenüberschusstabelle geschoben werden. Zusätzlich müssen bei einer Datenübernahme die Namensänderungen in die neue Version übertragen werden. Zudem muss ausführlich gestestet werden. ob diese Programmänderungen auch sso funktionieren, wei man sich das vorstellt.
In diesem ersten Fall hält sich aber noch in Grenzen, deshalb werde ich Ihnen diesen Wunsch erfüllen und die Anlagennamen im nächsten Update änderbar machen.

Ihr zweiter Wunsch hätte noch viel größere Auswirkungen, weil er sich auf eine Menge von Berechnungen in den Tabellen und in den Makros auswirken würde. Und - ehrlich gesagt - ich sehe beim besten Willen keinen tieferen Sinn darin, bereits abgegebene und vom Finanzamt bereits bestätigte Steuererklärungen vor 13 Jahren und früher noch einmal anzufertigen. Diesen Wunsch nach dem Umsatzsteuersatz von 2006 hat jedenfalls in den 10 vergangenen Jahren, in denen ich mein Programm vertreibe, noch niemand geäußert.

Für mich stehen hier der Aufwand für die Programmierung und der Anwender- wie auch mein Verkaufsnutzen (0 €) in keinem vernünftigen Verhältnis. Ich hoffe, Sie haben dafür Verständnis, dass ich meine Zeit hier lieber für wesentlichere Aufgaben reserviere.

Nachtrag:
Sie können im Tabellenblatt Grunddaten die Anlagen in jeglicher gewünschter Reihenfolge eintragen.

Freundliche Grüße
Franz Eckl
06.05.2019 16:30
Hallo,
ich versuche mich derzeit an meiner ersten Umsatzsteuererklärung. Wie komme ich an die dafür benötigten Daten für die Jahres Umsatzsteuererklärung? Einen Jahresabschluss wie unter den Downloads Muster USt Erklärung für Anlagen ab 2012 kann ich nicht erstellen. Liegt dies ggf. daran, dass bei den Grunddaten bei Herstellungskosten netto unten drunter ,,Anl.-Umsatzst. unter Ausg./Vorst. erfassen'' angemerkt wird? Den entsprechenden Betrag habe ich unter Ausgaben> bezahlte Vorsteuer eingetragen. Wo ist mein Fehler?
Meine Version: PV Steuer Direktverbrauch II, Vers. 4.26

Hallo,

das Tabellenblatt Umsatzsteuererklärung wird wie die anderen Auswertungsblätter (USt-Voranmeldung und EÜR) mit dem Eintrag von Einnahmen und Ausgaben ohne Zutun des Benutzers auf dieser Tabelle erstellt. Tragen Sie mal testweise Beträge bei den Einnahmen ein (Datum unbedingt angeben!) und Sie werden sehen, dass sich die Tabelle füllt.
Der Hinweis "Anlagen-Umsatzsteuer unter Ausgaben / bezahlte Vorsteuer erfassen" erinnert Sie daran, diesen Eintrag nicht zu vergessen. Wenn Sie den Mehrwertsteuerbetrag unter dem Datum der Rechnungüberweisung dort eintragen, werden Sie diesen Betrag auch in dur USt-Erklärung sehen.
Also: Eingabeblätter befüllen bringt den gewünschten Erfolg. Sie brauchen selbst nichts zu rechnen.

mfg
Franz Eckl
05.05.2019 13:08
Hallo,

hab im Mai die Umsatzsteuererklärung für 2018 abgegeben. Ich muss bei dem Abschluß noch etwas nach zahlen. Verbuche ich diese Ausgabe jetzt in dem aktuellen Monat Mai als "an FA bez. Umsatzsteuer"?

Gruß
Mario
Hallo Mario,

Sie verbuchen den Betrag mit Datum der Zahlung / Abbuchung in der Datei von 2019 unter dem erwähnten Konto.

mfg
Franz Eckl
01.05.2019 06:24
Hi,
ich habe gerade das aktuellste Update heruntergeladen update-dvII-433.xls.
In das gleiche Dir wie das Steuerprogramm. Ist auch als XLS und nicht XLSM gespeichert.
Die neue Update-Datei geöffnet und dann auf Datenübernahme geklickt und die alte Datei ausgewählt.
Nun erhalte ich KEINE Fehlermeldung aber eine Info, siehe unten.
Es werden lediglich die Grunddaten übernommen, aber alle restlichen Daten wie Einnahmen usw. bleiben leer.
Ich konnte auch in den Hilfe-Dokumenten hierzu nichts finden.
Soll hier wirklich evtl. ein Blattschutz aufgehoben werden, hierzu ist aber auch ein Kennwort erforderlich...


---------------------------
Info
---------------------------
Die Zelle oder das Diagramm, die bzw. das Sie ändern möchten, befindet sich auf einem schreibgeschützten Blatt. Um eine Änderung vorzunehmen, heben Sie den Schutz des Blatts auf. Möglicherweise werden Sie aufgefordert, ein Kennwort einzugeben.
---------------------------
OK
---------------------------
Tut mir leid - meine Schuld: Da war noch ein Fehler in der Datenübertragung.

Bitte laden Sie das korrigierte Update mit der gleichen Versionsnummer herunter. Das sollte jetzt funktionieren


mfg
Franz Eckl
01.05.2019 05:56
Hallo habe heute im PV-Steuer Direktverbrauch II die neue Update-Datei 433 geladen.
Leider kommt beim übertragen der Daten in die Updatedatei eine Fehlermeldung von Excel:

Er mekert irgend ein schreibgeschütztes Blatt an und übernimmt keine Daten.

Viele Grüße und einen schönen Tag.

R. Zahn
Tut mir leid - meine Schuld: Da war noch ein Fehler in der Datenübertragung.

Bitte laden Sie das korrigierte Update mit der gleichen Versionsnummer herunter. Das sollte jetzt funktionieren


mfg
Franz Eckl
27.04.2019 12:26
Moin,

ich treffe gerade Vorbereitungsarbeiten für meine zweite PV-Anlage kommendes Jahr. Habe mir bestätigen lassen, dass ich die Kosten für das Untergestell/Träger in Eigenbau überm Carport (Holzbalken, Holzschutzfarbe), das ich jetzt schon bauen muss, schon jetzt ansetzen kann. Also jetzt im Monat der Ausgabe die Vorsteuer ziehen und im nächsten Jahr alle Ausgaben zusammengerechnet mit den eigentlichen PV-Kosten in der EÜR abschreiben.

Wie buche ich das dann in PV-Steuer Kombi neu II in den Ausgaben? Einfach nur die bezahlte Vorsteuer/Mehrwertsteuer in der letzten Spalte angeben? Normalerweise werden ja in den mittleren Spalten entsprechend die Nettokosten eingetragen, aber das müsste ja entfallen, wenn ich den Betrag später mit der zweiten PV-Anlage abschreiben will, ne?

Danke und viele Grüße,
Steffen
Hallo Steffen,
ich hoffe, das das war der Sachbearbeiter am Finanzamt, der das bestätigt hat ;-).

Zur Buchung der Kosten in PV-Steuer:
Die Mehrwertsteuer = Vorsteuer der Marterialienrechnungen werden zum Zahltermin der Rechnungen bei den Ausgaben im Konto Vorsteuer eingetragen. Die Nettokosten notierst du dir (da gibts hier eine Tabelle --> https://www.pv-steuer.com/modules/download_gallery/dlc.php?id=0843EA6) um später die Herstellungkosten der Anlage zu bilden. Sie werden erst später, wie du richtig vermutest, bei den Grunddaten / 2. PV-Anlage / Herstellungskosten eingetragen.

Freundliche Grüße
Franz Eckl
23.04.2019 14:31
Sehr geehrte Damen und Herren,

habe das aktuelle Update heruntergeladen und versucht eine alte Datei Version 351 einzuladen. Es kommt bei der Übernahme der Daten keine Fehlermeldung, dennoch wenn man dann auf die einzelnen Buttons (Grunddaten etc.) geht, lassen sich diese nicht öffnen.
An was könnte dies liegen?

Danke
Mfg
Herdin
Hallo Herr Herdin,
das sieht so aus, als wäre in der neuen Datei die Ausführung der Makros nicht erlaubt.
Lösungen dazu finden Sie in unserer FAQ-Liste (https://www.pv-steuer.com/pages/faq.php) insbesonders unter "Ich komme gleich von der ersten Seite nicht weiter".

mfg
Franz Eckl
18.04.2019 12:32
Sehr geehrter Herr Eckl,

wie verbuche, bzw. wo trage ich die zurückgezahlte Ust der Anlageninvestition ein.
Unter Einnahmen Rückerstattung vom FA? Korrekt?

Vielen Dank
Mfg
K. Meinke
Völlig richtig!

Mit freundlichen Grüßen
Franz Eckl
08.04.2019 07:19
Sehr geehrter Herr Eckl,
wie verbuche ich Zahlungen an das EVU (Abschlagszahlungen sowie Endabrechnung)für zugekauften Strom bei:
a)einer Anlage für Eigenverbrauch?
b)bei einer Anlage für Mieterstrom?
MfG
B.Hegerich
Hallo Herr Hegerich,
meiner Meinung nach gar nicht: Zugekaufter Strom vom Energieversorger hat nichts mit dem Betrieb der PV-Anlage zu tun.

Bei einer Anlage für Eigenverbrauch dient er rein dem privaten Verbrauch, ist als "Privatangelegenheit".
Beim Kauf für Mieter ist das ein Vorgang, den Sie über den Bereich "Vermietung und Verpachtung" regeln müssen.

Freundliche Grüße
Franz Eckl

Bitte beachten:
Diese Aussage stellt lediglich meine Privatmeinung zum dargelegten Problem dar, sie ist keine Beratung in steuerlichen Fragen nach dem Steuerberatungsgesetz. Sie erfolgt deshalb ohne jegliche Gewähr.
04.04.2019 09:07
Eine Frage zur ersten Vorsteueranmeldung. Meine Anlage ist am 28.Februar in Betrieb genommen worden. Da ich jedoch leider etwas geschlafen habe, ist mir meine Umsatzsteuernummer erst am 02.04.19 zugestellt worden. Somit kann ich meine erste Vorsteuernameldung ja erst für März 2019 machen. Ich habe also die Ausgaben entsprechend dem Datum der Rechnung (28.02.19) in die Ausgabenliste eingetragen um bekomme die gezahlte Vorsteuer auf dem Blatt der Vorsteueranmeldung natürlich für die Vorsteueranmeldung Februar 2019 angezeigt. Kann ich nun einfach die Werte für Februar und März zusammenrechnen und diese dem FA für März übermitteln oder muss in diesem Fall anders vorgegangen werden?
Hallo,

vielleicht löst schon dieser Hinweis das Problem in Luft auf:
Bei der Versteuerung nach vereinbarten Entgelten (Ist-Versteuerung) ist nicht das Datum der Rechnung ausschlaggebend für das Zuordnungsdatum, sondern das Datum des Geldein- bzw -abgangs. Wenn also die besagte Rechnung am 1. März bezahlt wurde, wird sie entsprechend auch erst zum 1.3. gebucht.

Wenn das nicht der Fall ist (R.Datum und Zahlung am 28.2.) würde ich ganz pragmatisch vorgehen und den Vorgang als Nachtrag ansetzen:
Buchungsdatum 1. 3., Buchungstext: Nachtrag: Rechnung vom 28.2. Fa. XYZ für dasunddas

Damit werden die Werte aller Buchungen im März zusammengefasst und erleichtern so die Übersicht bei einer späteren Nachschau.

mfg
Franz Eckl
 
1-10 von 736
Cookie-Erlaubnis widerrufen: Zurücksetzen